Keeeb Gründer und Chief Visionary Konrad Gulla veröffentlicht Artikel im Harvard Business Manager

01. October 2019

In der September-Ausgabe vom Harvard Business Manager hat Keeeb Gründer und Chief Visionary Konrad Gulla den Artikel „Start in das kognitive Zeitalter " veröffentlicht.

In dem Artikel geht es um die Herausforderungen und Chancen der digitalen Transformation. Datenmengen wachsen exponentiell und neue kognitive Technologien entstehen. Konrad Gulla vergleicht das Aufkommen dieser "Kognifizierung" mit dem Aufkommen der Elektrifizierung im 20. Jahrhundert mit all ihren revolutionären Auswirkungen auf sämtliche Aspekte des Alltags und Lebens.

"Der Umgang mit Wissen und Entscheidungen wird sich in den nächsten zehn Jahren grundlegend ändern", schreibt er. " Verantwortlich dafür werden kognitive Knowledge Discovery Plattformen sein: Basierend auf dem, was eine Person weiß, interessiert, tut und getan hat, werden diese intelligenten Plattformen automatisch relevante Informationen identifizieren und Wissen für uns aufbereiteten."

Herr Gulla ermutigt Unternehmen, sich auf die Kognifizierung vorzubereiten, indem sie Daten sammeln und sie für KI-fähige Plattformen zugänglich machen. Die Intelligence Plattform von Keeeb hilft dabei, indem sie Daten über alle angeschlossenen Datenquellen hinweg sammelt und die Daten in diesen Quellen leicht auffindbar und zugänglich macht. Dies ermöglicht es den Mitarbeitern, relevantes Wissen aus dem gesamten Unternehmen effizienter und effektiver zu nutzen.

Mit der visionären Führung von Konrad Gulla setzt Keeeb seine Innovations- und Entwicklungsarbeit fort, um Unternehmenspartnern dabei zu helfen, in das kognitive Zeitalter vorzurücken.

Keeeb Enterprise Intelligence Plattform

Mit der Keeeb Enterprise IP können Unternehmen erstmals einen kontinuierlichen Prozess für das Finden, Kuratieren, Erstellen und Kollaborieren von Wissen etablieren:

  • Datensilos in einer Plattform bündeln (z.B. Salesforce, SharePoint, OneDrive, Box, Office 365, Confluence, professionelle Wissensanbieter oder individuelle Systeme): Zum ersten Mal können Unternehmen eine einfache Google-Suche in eine komplexe, universelle Suche verwandeln, die nicht nur öffentlich zugängliches Wissen beinhaltet sondern auch Wissen aus unternehmensinternen und professionellen Drittanbieter-Quellen.
  • Wissen intuitiv entdecken: Unternehmen sind in der Lage den aufwendigen Suchprozess in ein intuitives, automatisiertes Entdecken von Wissen umzuwandeln, indem Informationen genau dort zur Verfügung stehen, wo man sie braucht und sucht.
  • Wissen effizient sammeln, kuratieren und erstellen: Jegliche Arten von Informationen können einfach gesammelt, kuratiert und zu dynamischen, ansprechenden Inhalten und Informationspaketen zusammengestellt werden, welche direkt in den alltäglichen Produktivitätsprogrammen verfügbar sind.
  • Wissen ohne Umwege teilen und kollaborieren: Indem das Teilen von Wissen und die wissensbezogene Kollaboration einfacher und schneller möglich ist als je zuvor, sind Unternehmen in der Lage, ihre Produktivität und Profitabilität erheblich zu erhöhen.

Keeeb

"Ein persönliches Google für jeden" – The Wall Street Journal

Keeebs Enterprise Intelligence Plattform entfesselt die Intelligenz von Unternehmen, maximiert die Produktivität und Performance von Mitarbeitern, revolutioniert die Interaktion mit digitalen Informationen und beschleunigt den Innovationsprozess von Unternehmen.

Keeeb verbindet bestehendes Wissen aus öffentlich zugänglichen, unternehmensinternen und Fachinformationsquellen in einer einzigen Plattform, verwandelt die herkömmliche Suche in einen automatisierten Entdeckungsprozess durch die intuitive Integration von Wissen in vertraute digitale Umgebungen und erhöht die Produktivität von Arbeitsprozessen, indem das Finden, Sammeln, gemeinsame Nutzen, Kuratieren, und Teilen von Wissen einfacher und schneller möglich ist als je zuvor.

Sie wollen mehr News über Keeeb lesen?